8. Tofier-Afrikanized-Festival 2018

Fr. 5. Okt. 18-20 Uhr

Sa 6. Okt. ab 13 Uhr

Voodoo, Tanz, Trommel, Marionetten ...

Freitag, 5. Oktober

18:30 Tome Tivane (Maputo) [akustische Gitarre],
afrikanischer Markt/kulinarische Spezialitäten/Sandbilder Malen/
Kolbausstellung
20:00 Akustikgitarren-Jam mit Modou (Senegal)

Samstag, 6. Oktober

13:00 Eröffnung afrikanischer Markt/kulinarische Spezialitäten/Sandbilder
Malen/Kolbausstellung
Musik: Leo Djanta & Tom Strauch
13:30 Tanzworkshop (Afro) mit Mady Keita Jr aus Guinea
14:15 Trommelworkshop mit Mady Keita Jr
15:00 Voodoo-Engoungoun-Zeremonie (Ilé ni Koua)*
17:00 Modenschau (Kongo), Stelzenläufer (Togo),
Marionnettenspiel mit Maturin (traditionelle Marionnetten aus Westafrika),
Musik: Mibola (Togo, Benin) [trad.]
18:00 Mady Keita Jr & Band
19:00 Guilayne (Kongo) [akustische Gitarre]
19:45 Samson Kidane (Eritrea) [Blues]
20:30 Zoum Sondy (Elfenbeinküste, Deutschl.) [ Afrobeat & Reggae]
21:30 Kokou Nagaan (Togo) [akustische Gitarre]
22:15 Agwaan (Guinea, Kongo) [Afrobeat & Reggae]
23:15 Newton & Fouga Noel (Tobago, Togo) [Reggae]
0:00 Tom Strauch, Leo Djanta


* Voodoo-Zeremonie am Samstag, 6. Oktober ab 15 Uhr
Voodoo hat einen zweifelhaften Ruf und ist in Europa hauptsächlich aus Filmen, Literatur und dem Hörensagen
nach bekannt. Der Ursprung aber ist ein anderer, als allgemein angenommen wird. Es handelt sich um eine
traditionelle Religion, in der Tanz, Masken und Ekstase eine wichtige Rolle spielen – keine schwarze Magie,
kein Hass. Es geht darum, gute und positive Energie zu verbreiten. Es geht darum, die alltägliche Sicht auf die
Wirklichkeit zu verändern durch Spiritualität. Es geht zuerst um Freude und Heilung. Am Samstag kann man
sich davon überzeugen. Kommt vorbei und stellt am Ende eure Fragen.

Das Tofier Afrkanized Festival wird unterstützt durch die Kolbhalle Artist Community und den Verein "Wir Selbst" e.v.